Research Lab 2015

Behind the Smart World
Im ersten “Art Meets Radical Openness Forschungslabor” kuratierte Uschi Reiter von servus.at, das in Linz ansässige Künstlerduo Andreas Zingerle und Linda Kronman. Über die Dauer von einem Jahr bot servus.at die Möglichkeit künstlerische Forschungsfragen vertieftend weiterzuentwickeln und den gesamten Prozess unterstützend zu begleiten .

Die beiden Künstler_innen haben 2014 die weltgrößte Elektroschrotthalle „Agbogbloshie“ in Ghana besucht und 22 Laptop- und Computerfestplatten gekauft. Diese 22 Festplatten waren Ausgangspunkt und Rohmaterial für die künstlerische Forschung im Rahmen dieser Residency.

Dokumentation:  http://publications.servus.at
Research Blog: http://research.radical-openness.org/2015